Wok Kochtipps

Auf dieser Seite haben wir die wichtigsten Fakten und Tipps rund ums Kochen mit dem Wok für dich zusammengetragen.

Grundregeln beim Wok-Kochen


Die Zutaten müssen wie bereits erwähnt, schon vorgeschnitten sein, denn wenn man einmal loslegt, geht alles sehr schnell. Wichtig ist das dauerhafte Umrühren, damit keine Zutaten anbrennen.

Gesalzen und gewürzt werden sollte erst am Ende. Auch Sojasauce oder Worcestershiresauce sollte erst gegen Ende hinzugefügt werden, da diese schnell anbrennen können und dann nicht den gewünschten Geschmack liefern.

Welches Öl oder Fett ist das richtige?

Wichtig ist es, hitzebeständiges Öl mit einem hohen Rauchpunkt zu verwenden. Deshalb sind Sojaöl, Erdnussöl oder Kokosnussöl besonders gut geeignet. Es gibt im Handel auch spezielle Wok-Öle, die auch prima geeignet sind. Ein paar Tropfen Sesamöl für den Geschmack verfeinern das Gericht dann nochmals. Man braucht nicht besonders viel Öl oder Fett beim kochen im Wok, da die Zutaten ständig verführt werden. Grundsätzlich sind alle Pflanzenöle für das Kochen mit einem Wok gut geeignet.

Wie ist die Temperaturverteilung im Wok?

Ganz unten am Boden im Wok ist die Temperatur am höchsten, weshalb die Zutaten die am längsten zum Garen brauchen, auch an dieser Stelle im Wok bleiben sollten. Auf jeden Fall muss ständig umgerührt werden, denn das ist das Grundprinzip beim Wok-Kochen. Weiter oben im Wok können die Zutaten zwischengelagert werden, die eigentlich schon fertig sind und nur noch warm gehalten werden sollen.

Erst den Wok erhitzen, dann das Öl hinzufügen

Als erstes solltest du den Wok richtig stark erhitzen und erst wenn er wirklich heiß ist, das Öl hineingeben. Dann kann man vorsichtig das Öl durch Schwenken des Woks verteilen.

Wann sollen die einzelnen Zutaten hinzugegeben werden?

Fleisch, Shrimps oder Fisch sollte grundsätzlich als erstes oder in einer separaten Pfanne angebraten werden. Anschließend folgt hartes Gemüse, wie etwa Möhren. Eine gute Übersicht für Garzeiten gibt es auf folgender Seite, allerdings sind die Zeiten nicht dem Wok entsprechend und stellen somit nur eine grobe Übersicht da.

Das Grundprinzip ist, erst die Zutaten mit der höchsten Garzeit und dann erst die mit niedrigeren Garzeiten hinzuzugeben. Auf keinen Fall sollte man alle Zutaten auf einmal in den Wok geben, da sonst manche evtl. anbrennen während andere noch fast in rohem Garzustand sind.